15
Dez
2014
0

Was ist „Entfesselt Blitzen“

Nachdem ich hier in meinem Blog immer wieder das Wort „Entfesselt Blitzen“ verwende und vielleicht einige noch gar nicht wissen was das ist – hier die Auflösung. „Entfesselt Blitzen“ heißt nichts anderes, als dass man ein separates Blitzgerät nicht einfach auf die Kamera steckt, sondern von ihr wegnimmt und dieses quasi per Fernbedienung mit der Kamera auslöst. Wahrscheinlich wieder extremst blöd von mir erklärt, dass ihr euch jetzt wahrscheinlich weniger auskennt als vorher!

Man braucht logischerweise 1 Kamera, 2 Funkauslöser und 1 Blitz. Einen Funkauslöser steckt man auf die Kamera, auf den anderen steckt man den Blitz (oder wie bei den PocketWizards verbindet man einfach den separaten Blitz mit einem Kabel), und dann löst man den Blitz supereasy bei jeder Aufnahme mit aus.
Quasi wie bei einem Walkie-Talkie: Wenn ich eine Aufnahme mache sendet der aufgesteckte Funksender auf der Kamera einfach das Signal „Blitz ab“ zum losgelösten Blitz, ohne irgendwelche Belichtungs-Datenübertragung oder dergleichen – einfach nur Blitz ab und gut. Daher muss ich die Blitzleistung natürlich auch nach meinem gewünschten „Bildlook“ manuell einstellen.

Wahrscheinlich wissen jetzt viele aufgrund meines Erklärungstalentes noch immer nicht wirklich was da abgeht. Aber genau für diesen Zweck gibt es ein ganz tolles und leicht verständliches Video meines Fotokollegen Benjamin Jaworskyj, supercooler und irrwitziger Typ, mittlerweile schon eine „Fotogröße auf Youtube„, der diese Technik um Klassen besser und auch vor allem viel, viel cooler als ich erklärt. Hat sogar eine eigene T-Shirt Collection „Sag mal Einstellung Digga„, aber seht selbst.
Benjamin ist ein toller Moderator und jedes Video von ihm wirklich supereasy zu verstehen, sehr unterhaltsam anzusehen und nicht so exzessiv langweilig (LAAAAANGWEILIG!) wie von vielen „Möchtegern-Youtubern“ und selbsternannten „Fotogurus“ – seinen Kanal kann ich nur wärmstens empfehlen!

Also, schön brav sein, Ben’s Kanal abonnieren, meinen Blog sowieso und Daumen hoch!

Hier noch eine kurze Auflistung des in diesem Video verwendeten Equipments:

Canon EOS 600D
SMDV Diffusor-60 mobile Softbox

YONGNUO YN 560 MKIII
YONGNUO YN 460II
Yongnuo RF-603 Funkauslöser


Newsletter Anmeldung

Melde dich zum BILDWOLKE-Newsletter an und verpasse zukünftig keinen Artikel mehr.

3 Responses

  1. Hallo Helmut,

    danke für die Erläuterung und einen Einblick in die Welt des „Entfesselten Blitzens“ :). Das Equipments ist das eine, was aber wohl viel schwieriger ist und da spreche ich aus Erfahrung als Hobbyfotograf, ist die richtige Einstellung. Wenn man keine oder nur wenig Ahnung hat, dann ist es schon etwas komplizierter und mit viel ausprobieren verbunden, bis man die richtigen Werte gefunden hat. Wäre schön, wenn du vielleicht auch in diese Richtung noch was schreiben könntest. Vielleicht etwas mit einem Beispielfoto!

    1. HELMUT

      Hallo Max,

      danke für dein Anliegen, habe ich schon notiert und ich werde sicher einen solchen Beitrag in nächster Zeit gestalten. Grundprinzip der richtigen Belichtungs-/Blitzeinstellungen ist, zumindest bei mir, ein Handbelichtungsmesser, welcher sowohl Umgebungs- als auch Blitzlicht messen kann. Damit fällt das Ausprobieren komplett weg und man hat sofort die richtigen Belichtungs- und Blitzwerte. Bei professionellen Auftragsarbeiten würde dies auch gar nicht anders funktionieren, ohne den Kunden zu verärgern.

  2. Hallo,
    mir geht es auch so wie meinem Vorredner. Ich habe mir erst am Wochenende einen 2ten Nikon SB 900 Blitz geholt und gebraucht und einen Funkauslöser. Nun bräuchte ich eine Starthilfe. Da wäre ein nützlicher Artikel genau das richtige. Die Videos vom Ben schaue ich mir schon länger alle an

Leave a Reply

*

newspaper templates - theme rewards