12
Jan
2015
0

Timer/Fernauslöser JJC TM-A

Nach einer kleinen Pause, bin mal kurz in den „Darkroom“ abgetaucht – nein, Spaß beiseite, war auf Urlaub und hab mal richtig abgeschaltet. Aber jetzt geht’s auf diesem Blog mit frischem Elan weiter. Heute stelle ich euch den JJC Timer der TM-Serie (hier gibt es verschiedene, speziell für Canon, Nikon, Sony etc. – müsst ihr aufpassen, muss genau zu eurer Kamera passen) vor. Ich habe den für meine Canon 5D Mark II, welcher aber auch auf viele andere Kameramodelle paßt (EOS 20D, 30D, 40D, 50D, 5D, 5D MK II, 5D MKIII, 6D, 7D, 1D, 1D MKII, 1D MKIII, 1D MK IV u.v.a.)

Jetzt werden sich sicher viele fragen: Öhhh, für was denn einen Timer/Fernauslöser, ich habe ja sowieso den Selbstauslöser bei der Kamera bzw. die Automatik bis meistens 30 Sekunden Belichtungszeit. Weit gefehlt, ein programmierbarer Timer ist ein unabdingbares Zubehör und gehört in jede Fototasche eines kreativen Fotografen.

Timer/Fernauslöser JJC TM-A Ein/Ausschalter - Timer/Fernauslöser JJC TM-ABatteriefach - Timer/Fernauslöser JJC TM-A

Mit einem Timer erweitert ihr einfach eure fotografischen Möglichkeiten enorm. Ein paar Beispiele:
Bilderserien bei einer Hochzeitsfeier, Party etc. Ihr stellt eure Kamera einfach auf ein Stativ in eine Ecke, programmiert den Timer auf alle 5 Sekunden eine Aufnahme und gut, ihr braucht euch nicht mehr weiter zu kümmern und die Kamera macht vollautomatisch alle 5 Sekunden eine Aufnahme, noch dazu meist unbemerkt, was die Natürlichkeit in den Aufnahmen sehr fördert. Nicht vergessen – in diesem Fall natürlich Autofokus auf manuell einstellen.
Oder Belichtungszeiten bei Langzeitbelichtungen von über 30 Sekunden, da macht die Kamera im Normalfall nicht mehr mit. Bei Belichtungszeiten von über 30 Sekunden wird die Zeit meistens nicht mehr automatisch durch die Kamera begrenzt, d.h. ihr müsst die Aufnahmen manuell beenden. Mit dem Timer könnt ihr die Zeit aber im vorhinein einstellen und braucht euch nicht mehr weiter um die Aufnahme zu kümmern.
Oder extrem langsame Bewegungsabläufe wie z.B. das Öffnen einer Blüte oder das Wachsen einer Pflanze etc. könnt ihr mit einem Timer superkomfortabel einstellen. Alle 5 Minuten eine Aufnahme und das Ganze dann zu einem Zeitraffervideo zusammenstellen – toller Effekt und mit einem Timer supereasy zu bewerkstelligen. Oder Landschaftsaufnahmen mit Wolken, oder ein Sonnenauf- oder Untergang. Es gibt sicher tausend Möglichkeiten einen Timer/Fernauslöser kreativ zu nutzen und sein Publikum mit etwas „anderen“ Aufnahmen zu begeistern.

LCD-Display blau beleuchtetKabelstecker - Timer/Fernauslöser JJC TM-ATimer/Fernauslöser JJC TM-A verbunden

Jetzt kurz zu diesem JJC TM-A Timer. Ich hatte vorher einen ganz normalen Canon Fernauslöser RS-80N3, welcher nicht programmierbar war und so die Möglichkeiten enorm einschränkte – ein neuer Timer musste her und da der originale programmierbare Canon TC-80N3 einfach unverschämt teuer ist (140.-) schaute ich mich nach Alternativen um und fand den JJC TM-A Timer.
Tolles „leistbares“ Gerät, schon oft erfolgreich von mir im Einsatz mit vielen, vielen Einstellmöglichkeiten und mit knapp 35€ einfach ein „Must have“ für alle Kreativlinge unter euch. Auf dem Fotoblog traumflieger.de seht ihr eine übersichtliche Funktionsauflistung dieses Timers.

Er ist sehr klein, mit knapp 80 Gramm ein Leichtgewicht und läßt sich superpraktisch mit 2 Stück ganz „ordinären“ AAA-Microbatterien bestücken. Klares, leicht ablesbares (sehr scharf) LCD-Display mit blauer Hintergrundbeleuchtung (ganz wichtig bei Nachtaufnahmen etc.), und praktisch fast unbegrenzten Einstellmöglichkeiten. „Geiles“ Feature nebenbei erwähnt: Sollten einmal die Batterien leer sein oder ihr habt sie vergessen, könnt ihr diesen Timer auch ohne solche benutzen, natürlich nicht mehr mit den ganzen Einstellmöglichkeiten, aber zumindest fernauslösen bzw. die Bulb-Einstellung kann man sozusagen als „Notfunktion“ nützen – wirklich toll mitgedacht.

Fazit: Toller, sehr günstiger Timer (35€), der wirklich in jede Fototasche passt und dem originalen Canon-Timer um nichts nachsteht, außer dass er nur ungefähr 1/4 vom Canon kostet, diesen aber weder qualitativ und schon gar nicht von den Funktionsmöglichkeiten nachsteht. Ich habe ihn schon ins Herz geschlossen und kann ihn nur jederman uneingeschränkt empfehlen.


Newsletter Anmeldung

Melde dich zum BILDWOLKE-Newsletter an und verpasse zukünftig keinen Artikel mehr.

1 Response

  1. Wieder einmal ein interessanter Artikel. Wie du schon schreibst, benutzen viele den in der Kamera integrierten Timer. So ist es auch bei mir den ich häufig für HDR oder Nachtaufnahme benutze. Bisher bin ich immer ohne externen Auslöser ausgekommen.

    Aus Neugierde werde mich mir das Teil aber mal ansehen, weil man ja nie weiß ob man es braucht.

Leave a Reply

*

newspaper templates - theme rewards