19
Jan
2015
0

1 Systemblitz 6 Lichtsetups – Teil 1

Sehr oft hört man den Satz „Professionelle Portraits mit Blitzen nein Danke, das ist mir zu aufwendig. Da brauche ich ja mindestens 3 Blitze, Softboxen, Stative, Auslöser etc. etc.“ – weit gefehlt!
Ich zeige euch in drei Beiträgen, wie man wirklich ganz easy mit nur 1 Systemblitz in einer Softbox tolle Portraits schiessen kann. Denn mein Leitsatz ist immer: Qualität statt Quantität, und deswegen brauche ich auch in den meisten Fällen keine 1200WS-Portys oder ähnliches.

In der heutigen ersten Folge stelle ich euch zwei Licht-Setups vor. Beginnen wir mit der Mutter aller Lichtsetups: Den Blitz in ca. 45° schräg vor dem Model, links oder rechts, vollkommen egal, ist Geschmackssache und kommt auf die Situation an.

Der klassische Portrait-AufbauDer klassische Portrait-LookDer klassische Portrait-Look

Wichtig ist die Softbox über Kopfhöhe vor dem Model zu haben um natürliches Licht bzw. die Sonne zu imitieren, denn wir Erdlinge sind ja gewohnt (Gewöhnungstier), dass im Normalfall Sonnenlicht immer schräg von oben kommt, das ist halt so. Die Belichtungseinstellungen waren alle auf manuell, Zeit fix auf 1/125 Sek. und den ISO-Wert auf 400 um den Blitz etwas zu schonen. Die Blende habe ich dann mit dem externen Handbelichtungsmesser ausgemessen, war aber meistens so um den Wert 10. Der Blitz war auch manuell auf 1/16 Blitzleistung eingestellt.

Für das zweite Setup, welches ich euch jetzt vorstelle, habe ich übrigens die selben Belichtungseinstellungen vorgenommen. Das zweite Setup nenne ich einfach seitliches Rim-Light. Das Licht kommt hier komplett von der Seite, so ca. im 90°-Winkel zum Model, fast in einer Linie.

Seitliches Rim-LightSeitliches Rim-LightDer Aufbau - Seitliches Rim-Light

Dabei könnt ihr die Softbox je nach Geschmack und Bildlook nach euren Wünschen etwas versetzen, damit sie nicht genau im 90°-Winkel ist. Ergibt wirklich einen sehr interessanten Look, welchen ihr in vielen Situationen wie z.B. Hochzeiten, Kinder, älteren Menschen etc. toll und kreativ einsetzen könnt.

In meinem nächsten Beitrag zeige ich euch wieder zwei andere Lichtsetups mit nur einem Systemblitz, dabei fasziniert mich immer wieder, was mit nur 1 Systemblitz, welcher entfesselt ausgelöst wird, alles möglich ist. Probiert es einfach mal aus und ihr könnt eure Fotos auch gerne bei mir auf Facebook hochladen, würde mich sehr interessieren was ihr so für Ideen der Lichtsetzung habt.

Hier eingesetztes Equipment:

Kamera: Canon EOS 5D Mark II
Objektiv: Canon EF 70-200 mm f/2,8L USM
Kamerastativ: Manfrotto 0190 XPRO3
Blitz: Canon Speedlite 600EX-RT
Softbox: SMDV Speedbox-60 Softbox
Funkauslöser: PocketWizard Plus X
Lichtstative: Manfrotto 5001 Nano Blitzstativ
und Walimex Leuchtenstative
Falthintergrund von Walimex


Newsletter Anmeldung

Melde dich zum BILDWOLKE-Newsletter an und verpasse zukünftig keinen Artikel mehr.

3 Responses

  1. Jetzt wird es interessant. Habe schon auf diese Serie gewartet. Den ersten Teil habe ich gelesen und habe gleich mal eine Frage. Hast du das Zimmer abgedunkelt? Wäre prima, wenn solche Detail in die Beschreibung mit einfließen würden. Der Rest gut verständlich erklärt.

    Jochen

    1. HELMUT

      Hallo Jochen,

      ich habe in meinem improvisierten „Fotostudio“ nur die Jalousien geschlossen, aber eigentlich nur unbewusst, hatte keine Bedeutung – denn wenn du die Kamera auf den Manuell-Modus (M) stellst, Zeit 1/125 Sek. und Blende auf 10 oder kleiner, ist sowieso alles schwarz, egal wie hell der Raum ist, und du arbeitest dann 100% mit Blitzlicht! Den ISO habe ich auf 400 gestellt, aber nur aus dem Grund, um mit weniger Blitzpower auszukommen und die Blitze zu schonen.

  2. Danke Helmut für dein Feedback,
    als typischer Fotograf, der meist nur Nachts fotografiert bin ich in Sachen Portrait Jungfreulich 🙂 und freue mich über jeden Tip

Leave a Reply

*

newspaper templates - theme rewards